Stellenangebote

pädagogisches Fachpersonal (m/w)

für unsere Kindertageseinrichtungen

 

Pflegefachkraft (m/w)

für den ambulanten Pflegedienst

Veranstaltungen

Präsentation zur Informationsveranstaltung zum BTHG

(vom 31.05.2017) von Herrn Hosrt Frehe.

 

Schnellkontakt

Behindertenverband

Neubrandenburg e.V.

Am Blumenborn 23

17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395 - 368 49 30
Fax: 0395 - 368 48 04

Kontaktformular

auf einen Blick


Informationsheft + Veranstaltungsplan


ANSICHT  vergrößern

Taste Strg + Drehen des Rades der Maustaste
 
 
 

Rollitänzer beim Holland-Dance-Spektakel 2015

Über Ostern fuhren wir erneut mit einigen Tänzern zum Holland Dans Spektakel, dem wohl derzeit größten internationalen Rollstuhltanzturnier.

Wie gewohnt, erfolgte die Reise mit einem größeren Bus vom Behindertenverband. Bis zur Unterkunft, dem Center Parc "Het Meerdal" waren es am Karfreitag gute elf Stunden Fahrt. Geschafft von der langen Reise und die Aussicht auf zwei bevorstehende Turniertage ließen uns nach dem leckeren Abendessen dann relativ schnell zur Ruhe kommen. Am Samstag und Sonntag spielte sich früh morgens, als es in allen anderen Bungalows noch dunkel war, der gewohnte Ablauf ab. Etappenweise wurden die Badezimmer belegt, Ines unsere Trainerin steckte die Frisuren hoch, es wurde sich zurecht gemacht und die Turnierkleidung optimiert, ein letzter Check an unseren Rollis und zur Sicherheit noch einmal die Choreographien durchgehen. Zwischendurch schnell noch ein paar Happen essen und einen Kaffee trinken, schon ging es los nach Cuijk, wo das Turnier ausgetragen wurde.
Insgesamt 16 Länder waren in diesem Jahr vertreten, ein paar weniger, als noch die Jahre zuvor. Pro Tag starteten drei unserer Kombi-Paare und ein Duo-Paar. Obwohl die Teilnehmeranzahl in diesem Jahr etwas geringer war, herrschte stets ein großes Gewusel auf und neben der Tanzfläche. Bis zu 13 Paare wurden gleichzeitig auf die Fläche geschickt, sodass Improvisationstalent und Durchsetzungsvermögen bei den Choreographien gefragt ist, sofern sich ein anderes Paar vor einem befindet. Mehrere Turnierrunden mussten unsere Rollitänzer durchlaufen und vor allem für unsere Fußgängerin Conny war es ein hohes Pensum. Kaum war sie mit Annika von der Tanzfläche gegangen, folgte die Tanzkategorie von ihr und Nicole. Zeit zum Umziehen blieb da nicht, umso mehr haben sich unsere neuen Tanzkleider bewährt, die sich innerhalb weniger Handgriffe vom Standard- zum Lateinmodell wechseln lassen.
Insgesamt konnten wir uns nach zwei Tagen über drei Finalplätze freuen. Nicole und Annika ertanzten sich in ihrer Fortgeschrittenen Duo Kategorie im Standard und Latein jeweils den 1. Platz.
Einen weiteren Finalplatz ertanzte sich Annika mit Conny in ihrer Fortgeschrittenen Kombiklasse Standard LWD 1. Im Latein verpassten sie das Finale knapp und belegten Platz 7. Conny und Nicole ertanzten sich in der Fortgeschrittenenklasse Standard und Latein LWD 2 jeweils einen Platz im Halbfinale. Für Dana und Christian war es ihr erstes internationales Turnier und sie starteten in der Anfängerklasse LWD 1. Beide tanzen erst seit 2,5 Jahren miteinander im Kombi und ließen einige Tanzpaare in der Gesamtwertung hinter sich.
Nach diesen Erfolgen war die Laune in unserem Bus auf der Rückfahrt zum Center Parc natürlich besonders gut und auch die Abende verbrachten wir zum Teil bis spät in die Nacht in gemeinsamer Runde. Der Ostermontag war für alle noch einmal ein Tag zum Entspannen. Während einige ins große Schwimmbad des Center Parcs gingen, ließen sich die anderen Kaffee und Kuchen schmecken und deckten sich mit kleinen Souvenirs ein.
Dienstag früh, pünktlich um 6.00 Uhr, ging es auch schon wieder auf die Heimreise, schließlich dauerte auch die Rückfahrt eine ganze Zeit.
Insgesamt war es für uns alle eine tolle Fahrt mit einer tollen Truppe! 

Rollstuhltanz 2014

Fazit zur 14. Offenen Landesmeisterschaft im Rollstuhltanzen und zum 18. Neubrandenburger Rollstuhltanzfest am 18.10.2014

Der 18. Oktober war wieder ein großer Tag für die Rollitanzgruppe. Um 9.00 Uhr morgens startete zum 14. Mal das Rollstuhltanzturnier in der Stadthalle Neubrandenburg. Tänzer aus Greifswald, Rostock, Schwerin, Landau und Chemnitz waren zu Gast, um in den verschiedenen Duo- und Kombikategorien um die Pokale zu tanzen. Die Rollitänzer aus Neubrandenburg konnten in diesem Jahr alle Landesmeistertitel ertanzen und auch der Zuschauersympathiepreis ging ganz überraschend an Christian Schad und Dana Rentner. Gemeinsam nahmen sie erst zum zweiten Mal an einem Turnier teil und ertanzten sich zusätzlich einen guten zweiten Platz in der Anfängerkategorie.

Tanz bis spt in den AbendAm Abend fand traditionell dann das Rollstuhltanzfest statt. In diesem Jahr wurde unter dem Motto „Tanz in vielen Facetten – vom Walzer bis zum HipHop“ ein buntes Programm aus verschiedenen Tanzstilen gezeigt. Gemeinsam mit den Linedancern „Castle Liners“ und der Zumba Thini Crew studierten die Rollitänzer neue Tanzformen ein. Auch eine Interpretation von Schwanensee stand auf dem Programm und sorgte in der Stadthalle für lautstarken Applaus. Zum Ende der Show hatten die Rollitänzer noch eine ganz besondere Überraschung für ihre Trainerin Ines Tack. Die gesamte Gruppe hatte eine Tanzformation á la Bollywood einstudiert und präsentierte diese nun in farbenfrohen Saris auf dem Parkett. Ein halbes Jahr dauerte die Vorbereitung für diese Überraschung – umso schöner war es, dass alles wie geplant geklappt hat. Ein leckeres Buffet, eine Tombola und der Tanz für jedermann bis spät in den Abend rundeten den anstrengenden, aber erfolgreichen Tag ab. Ein großes Dankeschön sagen die Tänzer an dieser Stelle an alle, die bei der Organisation, Vorbereitung und Durchführung dieses Tages beteiligt waren!

Neubrandenburg, 2014-10-22

Annika Schmalenberg


Bereits 1994 wurde die Rollstuhltanzgruppe gegründet

Wöchentlich trainieren die Tänzerinnen und Tänzer die gängigen Standard- und Lateintänze, sowohl im "Duo"(zwei Rollifahrer) als auch im "Kombi" (ein Rollifahrer und ein laufender Tanzpartner). Weiterhin gehören Gruppen- und Formationstänze zum Repertoire, die aus mehreren Duo- und/oder Kombipaaren bestehen.
                       
Mehrmals im Jahr nimmt die Gruppe an nationalen und internationalen Rollstuhltanzturnieren teil und kann immer wieder sehr erfolgreiche Platzierungen mit nach Hause bringen. "Beim Rollitanzen spielt die Behinderung nur eine nebensächliche Rolle - jeder kann entsprechend seiner Möglichkeiten aktiv sein und diese Sportart ausüben", so beschreibt es Nicole Wodrich, selbst Mitglied seit vielen Jahren.
 
Durch den großen Zuspruch gibt es neben der Turniertanzgruppe weiterhin die "Tanzmäuse" und "Tanzlöwen". Der Spaß an der Bewegung und erste Rhythmusübungen stehen im Vordergrund dieser Gruppen und geben somit auch den Jüngsten die Möglichkeit zum Tanzen.
Alle Gruppen werden von Ines Tack und Tina Lorenz trainiert.

                          

Kontakt und weitere Informationen...